Rezepte für kreative und sommerliche Erdbeermarmeladen

03 Jun 2009

Die Erdbeerzeit ist endlich wieder da. Schon seit einigen Wochen stehen sie wieder bei den Discountern und Supermärkten in kleinen Schälchen. Zu mittlerweile sogar wieder erschwinglichen Preisen.
Gleichzeitig hat aber auch in unseren Breitengraden die Zeit der Erdbeerernte begonnen. Es kann sich also durchaus lohnen die Erdbeeren selber auf dem Feld zu pflücken. Ich habe das früher immer zusammen mit meinen Großeltern gemacht.

Ich persönlich stehe momentan voll auf Erdbeerquark , aber der ist so einfach herzustellen, dafür braucht wohl niemand ein Rezept . Daher will ich euch an dieser Stelle lieber ein paar nette Rezepte für kreative Erdbeermarmeladen an die Hand geben. Gefunden habe ich diese tollen Ideen bei Dr. Oetker auf der offiziellen Homepage. Ich stelle euch an dieser Stelle einige Variationen vor, die ihr nach Belieben abändern könnt.

Zutaten:

  • ca. 1000gr Erdbeeren
  • 1 Packung Dr. Oetker Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre
  • optional, je nach Belieben:

  • 500gr Aprikosen
  • 500gr Himbeeren
  • 300gr Feigen
  • 150ml Wodka
  • 3 EL Basilikum
  • Lavendelblüten
  • Pistazien

Zubereitung:
Wie bei allen unseren Rezepten , steht an erster Stelle die Sauberkeit . Die Erdbeeren (und auch die anderen Früchte) sollten in jedem Fall gründlich gewaschen werden, bevor man sie zubereitet. Nach dem Reinigen der Erdbeeren müssen diese in kleine Stückchen geschnitten werden. Auch sollten sie genau 1000g abmessen. Den Rest darf man dann auch gerne zwischendurch aufessen ;-)
Dann werden die Erdbeeren in einen großen Topf gegeben, zusammen mit dem Gelierzucker . Beides muss gut verrührt werden. Dann muss das Gemisch bei starker Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen gebracht werden. Die Masse sollte dann ca. 3 Minuten sprudelnd kochen.
Jetzt ist ihre Erdbeermarmelade so gut wie fertig. Die komplette Masse nun in vorbereitete Twist-Off-Gläser geben und auf dem Kopf stehen ca. 5 Minuten erkalten lassen.

Alternative Möglichkeiten | Sommer Marmelade ganz kreativ

Wem eine "schnöde" und einfache Erdbeermarmelade nicht reicht und wer gerne etwas sommerlich kreatives ausprobieren möchte, der sollte folgende Rezepte ausprobieren. Die Zubereitung im Allgemeinen ist ja weiter oben erklärt, an dieser Stelle variieren nur die Zutaten.

Für eine Erdbeer-Aprikosenmarmelade sollten sie ca. 500gr Erdbeeren und 500gr Aprikosen benutzen (Aprikosen waschen und entkernen, ausserdem fein schneiden) . Für eine Erdbeer-Himbeermarmelade sollten sie ebenfalls ca. 500gr Erdbeeren und 500gr Himbeeren benutzen. Für eine Mischung aus Erdbeeren und Feigen sieht das Verhältnis ein kleines bisschen anders aus: Hier sollten sie ca. 700gr Erdbeeren und nur 300gr Feigen benutzen. Kochzeiten können geringfügig abweichen, generell gilt aber die obige Zubereitungsanleitung.

Wer das Ganze etwas "pikanter" mag, darf auch gerne seine Marmelade mit Wodka verfeinern . Dazu dann nur 850gr Erdbeeren nutzen und ca. 150ml guten Wodka . Die Erdbeermarmelade wird wieder nach obiger Anleitung eingekocht. Den Wodka geben sie erst kurz vor Schluss in den Topf und rühren ihn unter.

Sie wollen sich den Mittelmeerurlaub auf das Frühstücksbrot holen?
Kein Problem, eine leicht mediterrane Note bekommt ihre Marmelade , wenn sie ca. 3 EL Basilikum in die fertige Konfitüre einrühren.
Duftig und frisch wird es, wenn sie 3 TL Lavendelblüten hinzugeben (Blüten müssen gewaschen und von ighrem Stil getrennt sein, zudem sollten die Blüten kleingehackt werden).
Ganz knackig wird es, wenn man der Konfitüre ca. 3 EL Pistazienkerne beifügt.

ACHTUNG: DIE ZUGABE VON BASILIKUM, PISTAZIEN ODER LAVENDELBLÜTEN VERKÜRZT DIE HALTBARKEIT IHRER ERDBEERMARMELADE!!!


Tags: , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare to “Rezepte für kreative und sommerliche Erdbeermarmeladen”

  1. 1
    Buntköchin Says:

    Ich mag am liebsten die schnöde, einfache Marmelade. Die schmeckt so schön unverschnörkelt nach Frucht. Ein Hauch Vanille ist auch toll.

  2. 2
    Tina Says:

    Das mit Wodka ist neu für mich! Sehr interessant, muss unbedingt probieren!

Hinterlasse deine Meinung zum Rezept